facebook

Willkommen auf der Web-Site des Elster Verlages

Schweizer Literaturpreis 2018 geht an unseren Autor Jérome Meizoz.

Jérôme Meizoz schildert einen sensiblen Menschen, der sich selbst erziehen muss, zart und roh, immer auf der Suche nach seinem Platz im Leben, auf der Suche nach Zuneigung.

Der Junge kann sich nicht mit der ihm vorgegebenen Geschlechterrolle und dem vorgezeichneten Werdegang identifizieren. Er leidet darunter, Idealen seiner Umgebung nacheifern zu müssen. Um seiner Heimat und ihren Werten zu entkommen, beschliesst er, sich zu prostituieren. Er verkauft seine Liebkosungen, aber er «tritt nicht in den Körper ein».

Jérôme Meizoz ist ein anrührender Coming-of-Age-Roman gelungen, der einen eindrücklichen Selbsterziehungsprozess nachzeichnet.


 


Haben Sie Interesse an unserem monatlichen Rundbrief «Im Lesesaal»? Dann können Sie diesen abonnieren. Er ist gratis und enthält nicht nur Hinweise auf unsere Bücher, sondern informiert Sie auch über die strukturellen Veränderungen bei neuen und tradierten Medien. Sie finden das jeweilige pdf hier.

Der Frühling ist da! Literarisch gesehen ...

Vorschau

Unsere neue Vorschau für das Frühjahrsprogramm 2018 ist da! Wenn Sie diese anschauen bzw. munter durchblättern wollen, klicken Sie auf:

Vorschau Frühjahr 2018

Unsere Neuerscheinungen im Frühjahr

Neues und Autobiografisches von Jan A. Fischer

 Jan Fischers Lebensbericht ist wie ein Gang durch die Kultur des zwanzigsten Jahrhunderts.

Aus der neuen Reihe notblacknotwhite

Keine Produkte im Warenkorb.

Franca Denise Burkhardt

Die Schweizer Banken haben durch die Krisen und Skandale an Glanz und gesellschaftlichem Ansehen verloren, aber nur wenig ist darüber bekannt, was sich im Innern ihrer Organisationen abspielt.

Dr. Franca Denise Burkhardts Buch ermöglicht es nun, einen Blick hinter die Kulissen von fünf renommierten Schweizer Banken zu werfen. Die Autorin zeigt, wie sich die Arbeitswelt der Geldhäuser veränderte und welche Risiken von diesen Veränderungen ausgehen.


Entlang verschiedener organisationskultureller Themen wie interkulturelle Zusammenarbeit und Führung, Umstrukturierungen und Regulierung erzählen langjährige, bankinterne Risiko-Management- und Sicherheitsspezialisten von den Problemen und Risiken, denen sie in ihrem Berufsalltag begegnen und für welche Lösungen gefunden werden müssen, wenn man die nachhaltige Existenz der Schweizer Banken sichern möchte.

Die ethnographische Erzählung kulminiert in einer sozialwissenschaftlichen Diskussion um verschiedene Lösungsansätze und Handlungsoptionen, welche neben den Unternehmen auch die Schweizer Politik auffordern, aktiv zu werden.

ISBN: 978-3-906903-03-3