facebook

Willkommen im Lesesaal

Unser Rundbrief «Im Lesesaal» enthält nicht nur Hinweise auf unsere und andere Bücher, sondern informiert Sie auch über strukturelle Veränderungen bei neuen und tradierten Medien.

Wenn Sie den Rundbrief elektronisch abonnieren wollen, dann klicken Sie hier.

 Im_Lesesaal_2017_05                                                                                Diesmal mit prominenten Hinweisen zum neuesten Buch unserer Essay-Reihe notblacknotwhite. Es trägt den Titel „Widerstand“ und handelt von den vielen Ausdrucksformen und Bedeutungen.                                            Ausserdem lassen wir Paul Lafargue zu Wort kommen, der nachweist, dass der Mensch weniger arbeiten sollte. In diesem Sinne: Viel Freude im Lesesaal und mit ausgewählten Krimitipps der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

 Im_Lesesaal_2017_04                                                                                      Nicht die Zeit ist sonderbar: die Menschen sind es. Karlheinz Geißler argumentiert, dass «wir weniger Angst vor Zeitmangel als vor dem Mangel an Zeitmangel haben» und rät, die wenig glauhaften Dramen der knappen Zeit nicht immer und überall mitzuspielen. Krimi-Tipps der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung finden sich am Ende des Lesesaals.

Im_Lesesaal_2017_03                                                                                Diesmal mit einem Artikel von Daniele Giglioni zum Thema Populismus und Opferdiskurs. Ausserdem - und erfreulicher - eine Gartenkolumne von Sabine Reber. Krimi-Tipps der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung finden Sie am Ende des Lesesaals.

Im_Lesesaal_2017_01-02                                                                              Diesmal mit einem Artikel der russischen Erfolgsautorin Elena Chizhova zum Thema "Putin und Trump". Ausserdem, ein ganz anderes Thema: Über den Umgang des Verlegers mit Autoren. Hier kommen Ernst Rowohlt und Klaus Wagenbach zu Wort. Am Schluss gibt es Krimitipps der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zu entdecken.

Im_Lesesaal_2016_11-12                                                                              Diesmal zum "Zivilisierten Samstag" (Civilised Saturday), der als Gegeninitiative zum "Schwarzen Freitag" oder auch Black Friday in Grossbritannien stattfand. Zum zweiten Mal hatten sich unabhängige Buchhandlungen darauf vorbereitet: Es fanden Lesungen statt, gab Schokolade und Wein zu degustieren. Alles also eine ruhigere Alternative zur Rabattorgie am Tag zuvor. Am Schluss gibt es wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT zu entdecken.

Im_Lesesaal_2016_10                                                                              Diesmal zum Startup-Festival Bits & Pretzels in München. Krimi-Tipps der ZEIT finden sich wie immer am Ende des Lesesaals.

Im_Lesesaal_2016_9                                                                                Diesmal äussert sich Eduard Kaeser zum "Postfaktischen Zeitalter" unter dem Stichwort "Googeln statt wissen". Spannend wird es auch zum Schluss mit der Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2016_07-08
Diesmal im Doppelpack mit einem Artikel über Stefan Zweig: "Am Exil zerbrochen - Untröstliche Wehmut" sowie einen ebenfalls traurigen Herrn Keller in einer von Regula Sagers "Zürcher Liebesgeschcihten". Am Schluss wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2016_04-06                                                                                Diesmal im Dreierpack mit Artikeln zum Netzkongress re:publica in Berlin, zum 100jährigen Jubiläum, das in Zürich gross begangen wurde und spannend wird es zum Schluss mit der Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2016_02-03                                                                         Diesmal im Doppelpack mit einem Artikel von Stefan Winterbauer zur neuen Aktualität von Meinungsumfragen in Deutschland, den aktuellen Veranstaltungen des Verlags und zu guter Letzt wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2016_01                                                                                         Diesmal - aktueller denn je - mit einem Kommentar der Autorin Jutta Motz zur Flüchtlingsbewegung. Krimi-Tipps der ZEIT finden sich wie immer am Ende des Lesesaals.

Im_Lesesaal_2015_12                                                                                        Diesmal mit einer Buchbesprechung zum Thema Kapital. Krimi-Tipps der ZEIT finden sich wie immer am Ende des Lesesaals.

Im_Lesesaal_2015_11                                                                                Diesmal äussert sich Roland Reuß zum Autoren- und Urheberrecht.Am Schluss ist wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT zu entdecken.

Im_Lesesaal_2015_10                                                                                Diesmal mit einem interessanten Artikel von Martin Ebel über Schriftsteller, die Drogen zur Inspiration ihrer literarischen Ergüsse benötigen. Am Schluss wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2015_09
Diesmal mit einer konzisen Beobachtung von Martin Wehrle über die deutsche Sprache in den Etagen des Managements und mit einem Hinweis auf die ersten Neuerscheinungen unseres Verlages im Herbst.

Im_Lesesaal_2015_05-06
Diesmal mit einem Plädoyer für Sepp Blatter, über Stefan Raabs Abgang, über die Reisen des Verlagsvertreters Edwin Gantert und mit einem Nachruf für Hanns Dieter Hüsch. Dazu ein Auszug aus Heinz Greters neuem Werk «Budjas Buddhisten» und am Ende wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2015_03-04
Diesmal ein Doppelpack mit Überlegungen des Philosophen Bernhard Steiner zu Krise und Neuordnung des Geldwesens, einem Kommentar von NZZ-Feuilleton-Chefredaktor Manfred Papst zur Ernst Toller-Werkausgabe sowie Textauszügen aus Melchior Werdenbergs Erzählungen «Halbwelten» und Peter Thomas‘ Roman «Stöckelschuhe inklusive». Die Krimi-Bestenliste der ZEIT wie immer am Schluss.

Im_Lesesaal_2015_02
Diesmal mit einem Kommentar von Rene Zeyer zu den aktuellen Veränderungen im Journalismus und einem Textauszug aus Sabine Rebers neuem Roman «Im Garten der Wale». Krimi-Tipps der ZEIT finden sich wie immer am Ende des Lesesaals.

Im_Lesesaal_2015_01
Diesmal mit einem Auszug aus Adrian Naefs neuem Buch über Religionen und mit einem Rückblick auf vergangene Veranstaltungen des Verlages. Am Schluss finden Sie wie immer die Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im_Lesesaal_2014_11-12
Diesmal mit einem Artikel des Medienspezialisten Thomas Koch, einem Gespräch mit Hans Baumgartner über juristische Realitäten und literarische Fantasie, einem grossen Bericht über die Veranstaltungen der letzten Monate und der ZEIT-Krimibestenliste für den November.

Im_Lesesaal_2014_10
Diesmal mit einem Artikel über die gedruckte Presse, dem Vorwort zu Jan A. Fischers neuem Buch «Über das Sehen», zwei Buchrezensionen und der ZEIT-Krimibestenliste.

Im_Lesesaal_2014_09
Diesmal mit einem Artikel von René Zeyer über die wirtschaftliche Grosswetterlage, mit Auszügen aus Melchior Werdenbergs «Teilwelten», Willi Wottrengs «Lydia Escher» und aus «Georgette Tentori-Klein» und mit einem Nachruf auf Walter Keller.

Im_Lesesaal_2014_08
Diesmal über dicke und dünne Bücher, mit einem Auszug aus Beni Frenkels neuem Buch «Der Jude lacht» und über Joe Sacco und dessen Comic-Reportagen.

Im_Lesesaal_2014_07
Diesmal über eine Indie-Buchhandlung und mit einem Mahnmal zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg.

Im_Lesesaal_2014_06
Diesmal mit dem Kampf der Verlage und Amazon, über das bittere Leben von Ambrose Bierce, über Martin Dreyfus, den Buchmenschen des Jahres 2014 und mit einem Auszug aus Marc Agthes Buch «Freiwillig».

Im Lesesaal 2014_05
Diesmal zu einem bemerkenswerten Problem rund um Plagiate, mit einem kurzen Gedenken an Alfred Kerr und mit einem Hinweis auf unseren Zürcher Stadtführer «Ländlerstadt Zürich».

Im Lesesaal 2014_04
Diesmal mit dem zweiten Teil der Untersuchung über die Buchbranche, einem Artikel über Maja Wicki-Vogt und einem Blick auf die «Ländlerstadt Züri».

Im Lesesaal 2014_03
Diesmal mit dem ersten Teil einer gross angelegten Untersuchung über die Buchbranche, einer Rezension über Ruth Modans Graphic Novel «Das Erbe» und der ZEIT-Krimibestenliste vom März.

Im Lesesaal 2014_01-02
Diesmal mit Einblick in das Buch «Tino – König des Untergrunds» von Willi Wottreng und einem berührenden Bericht über den chinesischen Lyriker Guo Jinniu. Neu finden Sie am Ende die Krimi-Bestenliste der ZEIT.

Im Lesesaal 2013_12
Diesmal mit einer guten Tat zum Jahresende, Rezensionen und einem Bericht aus den USA.

Im Lesesaal 2013_11
Diesmal mit Staatsschelte und mit starkem Spitzel-Einschlag. Daneben sei auf eine profunde Rezension der österreichischen Autorin und Publizistin Beatrix Kramlowsky zu Jutta Motz' neuem Buch hingewiesen.

Im Lesesaal 2013_10
Mit unserem zehnten Rundbrief in diesem Jahr erhalten Sie nicht nur einen umfassenden Einblick in das neue Buch unseres Autors Willi Wottreng, sondern – im Vorfeld der Buchmesse in Frankfurt – auch einen kleinen Überblick über unser Verlagsprogramm auf den letzten Seiten.

Im Lesesaal 2013_09
Diesmal mit einem bemerkenswerten Artikel über Strukturveränderungen in der amerikanischen Buchhandelsszene sowie einige Hinweise über Neuerscheinungen aus unserem Verlag.

Im Lesesaal 2013_08
Diesmal mit einer Schweiz-Reminiszenz und einer an Dennis Hopper.

Im Lesesaal 2013_07
Diesmal mit den Merkwürdigkeiten der Marktmechanismen am Beispiel des Autors Robert Galbraith.

Im Lesesaal 2013_06
Diesmal mit einem Auszug aus dem neuen Buch von Adrian Naef «Rituale» und einem Essay von Hannes Nussbaumer über Walter Mehring.

Im Lesesaal 2013_05
Diesmal mit einer Ode an Hilary Mantel und einer Reminiszenz an Walter Mehring.

Im Lesesaal 2013_04
Diesmal über die Last des einsamen Denkens und die Freuden des Kunstsammelns.

Im Lesesaal 2013_03
Diesmal über die Grenzen unternetter Sozialisierung, den Schrecken an Europas Grenzen und eine Reminiszenz an Walter Mehring.

Im Lesesaal 2013_02
Diesmal über das «Geschlecht der Seele» und seine seelischen Konsequenzen und über den «Trafikanten».

Im Lesesaal 2013_01
Diesmal über die Vernichtung von Zeit und Denken und Ambroce Bierce, der Abraham Lincolns Krieg (1861–1865) vier Jahre mitgemacht hat.

Im Lesesaal 2012_12
Diesmal mit der Betrachtung über die Funktion der Verwerter im Urheberrecht und ein Avis zum Buch über Transsexualität.

Im Lesesaal 2012_11
Diesmal mit kritischen Anmerkungen und ein Nachgang der Elster-Veranstaltungen.

Im Lesesaal 2012_10
Diesmal mit Anmerkungen zur Frankfurter Buchmesse und Einladungen für einen grossen Strauss von Veranstaltungen.

Im Lesesaal 2012_9
Diesmal zum Realismus in der deutschen Literatur, zu Hilary Mantels neuem Roman, zwei Kurzrezensionen, Friedrich Glausers Aphorismen – und einer kleinen Stänkerei gegenüber der Piratenpartei.

Im Lesesaal 2012_8
Diesmal zum kränkelnden Buchhandel, zu einem außergewöhnlichen Vietnamroman und mit zwei Kurzrezensionen.

Im Lesesaal 2012_7
Diesmal zu Urheberrecht und Buchkultur, drei Kurzrezensionen und Monique Siegels Buch über die Novelle.

Im Lesesaal 2012_6
Diesmal zum Wesen der Schriftstellerei, zu einigen Krimis, dem «Tauchgang» aus dem Elster Verlag und Napoleons Desaster in Russland vor 200 Jahren.

Im Lesesaal 2012_5
Diesmal mit Artikeln und einer Rezension zum Thema Urheberrecht und Cyber-Mobbing sowie zu Romanen von Carl Hiaasen.

Im Lesesaal 2012_4
Diesmal mit Rezensionen zur Rockmusik, einigen guten Krimis und einem Artikel zum Sparen bei der Kultur.

Im Lesesaal 2012_3
Diesmal mit Rezensionen zu Kriegsbüchern, einigen schönen Bildbänden und zum Textklau von Autoren.

Im Lesesaal 2012_2
Diesmal mit Rezensionen zu Richard Weihe, Hilary Mantel und zu einigen Fragen des Internet.

Im Lesesaal 2012_1
Diesmal mit Rezensionen zu Charles Dickens, zu Thailand und einigen Kriminalromanen.

Keine Produkte im Warenkorb.

Hans Rudolf Jost

Widerstand hat ebenso viele Ausdrucksformen wie Bedeutungen.
Er kann sich gegen jemanden oder etwas wenden, aber er kann auch etwas sein, das erfolgreich überwunden werden konnte. Das reicht vom Luftwiderstand über Demonstrationen bis zu den «Gläsernen Decken» für Frauen im Management. Der Vorgang bietet also ein beträchtliches, kreatives Potenzial.

Fünfzehn Autorinnen und Autoren haben sich über den Widerstand gebeugt und berichten aus Physik und Medizin, Soziologie und Politik, Wirtschaft und Jura über Ausdrucksformen des Widerstands. Beiträge unter anderem von Christian Achenbach, Roman Bucheli, Mark Coopersmith, Jan A. Fischer, Karlheinz A. Geißler, Christian Graf, Carl Haenggi, Hans Rudolf Jost, Christina Künzle, Erik Nagel, Friederike Schmid, Bernhard Sterchi und Bernd Zocher.

Hans Rudolf Jost

ISBN: 978-3-906065-53-3