facebook

Der Flüchtlingschor
Christoph Homberger
Fr. 26.00 | €(D) 26.00

Je hysterischer die Debatten um die «Flüchtlingswelle» werden, desto mehr gehen die Bemühungen jener vergessen, die sich mit den Menschen beschäftigen, die in Europa gestrandet sind. Viele Freiwillige sorgen sich darum, dass die Flüchtigen erst einmal menschlich versorgt werden.

Christoph Homberger ist so einer. Sein Projekt «Flüchtlingschor» war in jeder Weise erstaunlich: Vom September 2015 bis zum April 2016 initiierte er in Zürich einen Chor, in dem Flüchtlinge und Einheimische miteinander sangen.
Hombergers Humanismus zeigt sich in einer Vorurteilslosigkeit, die nicht nach dem Warum fragt, sondern einfach hilft. Kopf und Seele der Flüchtenden haben ebenfalls Unterstützung nötig. Die Zürcher Fotografin Ursula Markus hat den ganzen Flüchtlingschor von Anfang bis zum Schluss begleitet und in eindrücklichen Bildern festgehalten. So ist ein Buch entstanden – als Bilderbuch, als Reminiszenz an eine außergewöhnliche Leistung.

96 Seiten, Steifbroschur
ca. 60 Farbabbildungen
Bereits erschienen

Christoph Homberger

ISBN: 978-3-906903-00-2

Keine Produkte im Warenkorb.

Jan A. Fischer

Warum machen uns bestimmte Darstellungen der Kunst besonders für sie empfänglich? Wie reagiert das Gehirn auf ein Kunstwerk? Welche Voraussetzungen hat das ästhetische Vergnügen? Was passiert im Kopf des Künstlers, wenn er Kunst macht? Und: Welche Areale des Gehirns werden angesprochen, wenn wir uns mit ästhetischen Vorgängen beschäftigen?

Jan A. Fischer

ISBN: 978-3-906065-42-7