facebook

Der Flüchtlingschor
Christoph Homberger
Fr. 26.00 | €(D) 26.00

Je hysterischer die Debatten um die «Flüchtlingswelle» werden, desto mehr gehen die Bemühungen jener vergessen, die sich mit den Menschen beschäftigen, die in Europa gestrandet sind. Viele Freiwillige sorgen sich darum, dass die Flüchtigen erst einmal menschlich versorgt werden.

Christoph Homberger ist so einer. Sein Projekt «Flüchtlingschor» war in jeder Weise erstaunlich: Vom September 2015 bis zum April 2016 initiierte er in Zürich einen Chor, in dem Flüchtlinge und Einheimische miteinander sangen.
Hombergers Humanismus zeigt sich in einer Vorurteilslosigkeit, die nicht nach dem Warum fragt, sondern einfach hilft. Kopf und Seele der Flüchtenden haben ebenfalls Unterstützung nötig. Die Zürcher Fotografin Ursula Markus hat den ganzen Flüchtlingschor von Anfang bis zum Schluss begleitet und in eindrücklichen Bildern festgehalten. So ist ein Buch entstanden – als Bilderbuch, als Reminiszenz an eine außergewöhnliche Leistung.

96 Seiten, Steifbroschur
ca. 60 Farbabbildungen
Bereits erschienen

Christoph Homberger

ISBN: 978-3-906903-00-2

Keine Produkte im Warenkorb.

Hans Rudolf Jost

Widerstand hat ebenso viele Ausdrucksformen wie Bedeutungen.
Er kann sich gegen jemanden oder etwas wenden, aber er kann auch etwas sein, das erfolgreich überwunden werden konnte. Das reicht vom Luftwiderstand über Demonstrationen bis zu den «Gläsernen Decken» für Frauen im Management. Der Vorgang bietet also ein beträchtliches, kreatives Potenzial.

Fünfzehn Autorinnen und Autoren haben sich über den Widerstand gebeugt und berichten aus Physik und Medizin, Soziologie und Politik, Wirtschaft und Jura über Ausdrucksformen des Widerstands. Beiträge unter anderem von Christian Achenbach, Roman Bucheli, Mark Coopersmith, Jan A. Fischer, Karlheinz A. Geißler, Christian Graf, Carl Haenggi, Hans Rudolf Jost, Christina Künzle, Erik Nagel, Friederike Schmid, Bernhard Sterchi und Bernd Zocher.

Hans Rudolf Jost

ISBN: 978-3-906065-53-3